Sonntag, 15. Juni 2008

Ubud

Nachdem Raphael gestern Abend fast auf einen Stachelrochen gestanden ist und von ihm gestreift wurde, ging es ihm den Rest vom Tag nicht besonders gut. Er fuehlte sich schwindelig und schwach und hatte Kopfschmerzen. Deshalb gingen wir auch nicht an die letzte Strandparty Bali`s, zu der wir eingeladen wurden (Ab jetzt sind Strandpartys in Bali von der Regierung verboten!)

Heute Morgen war der Spuk vorueber und wir packten unsere Sachen. Alles in unserem Wagen mit Chaufeur verstaut und los gings. Der erste Stop waren die Gitgit-Wasserfaelle. Vincent und Raphael badeten im kalten Wasser und wir waren fast die einzigen Touristen.

Die beruehmte Pagode am See als naechster Stop war nicht besonders beeindruckend und voellig ueberfuellt mit Einheimischen. Nach einer wunderbaren Fahrt durch Reisfelder und kleine Doerfchen kamen wir im Touristenort Ubud an. Wir sind ausnahmsweise mal fast die einzigen Backpacker. Unser Guesthouse hat ein Hauskaninchen, das frei herumhuepft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen