Samstag, 26. Juni 2010

Visas, Behoerden und Gewitter

Die Probleme fingen schon beim Einchecken an. Dank neuer Visabestimmungen fuer Vietnam kann man nicht mehr einchecken, wenn keine Ausreisebestaetigung vorliegt....!? Obwohl wir schon ein Visa hatten, waren wir gezwungen schnell im Flughafen ins Internet zu gehen und einen Billigflug zu buchen. Die Internetgebuehren fuer die 10min waren fast hoeher als der Flug...:-)
So gewappnet machten wir uns auf den Weg.

Der erste Flug war ereignislos und ruhig, sodass wir schon bald (6h)in Doha (Qatar)ankamen. Der Flughafen war sehr voll, doch wir konnten relativ schnell einen Platz im begehrten quietroom ergattern, wo wir ein wenig Ruhe fanden und wenigstens unbequem liegen konnten.

Frueh morgens ging es weiter Richtung Vietnam. Auch dieser Flug war Anfangs ruhig, doch gegen Abend streiften wir ein riesiges Gewittergebiet, was wir zwar nur minim spuerten, doch gewaltig aussah. Die Blitze zuckten aus allen Richtungen um unser Flugzeug und unter den Wolken leuchtete es rot. Leider kommt das auf dem Foto nicht rueber, einen Blitz zu erwischen ist halt nicht so leicht....



Bald landeten wir im naechtlichen Ho Chi Minh und konnten nach einigem Visa-hin-und-her (trotz unseres Online-Visas und Weiterflug, den niemand sehen wollte...) und 10 Dollar Bestechungsgeld endlich die Grenze ueberschreiten und unser Gepaeck holen.

Mit dem Taxi fuhren wir in die Stadt, der man den Freitagabend anmerkte. Eine pulsierende, mit Leuchtreklamen gefuellte Metropole.

Relativ schnell fanden wir ein sehr sauberes, kleines Guesthouse und konnten eine wohlverdiendte Dusche nehmen. Danach ein kleines, leckeres Nachtessen und danach schlafen....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen