Samstag, 3. Juli 2010

Hue

Nach einem heissen Morgen und enigen kleineren Besorgungen in der Stadt bestiegen wir gestern Mittag den Bus nach Hue. Unterwegs trafen wir wie immer Gleichgesinnte und schlossen sogleich mit zwei Amerikanern Freundschaft, die ungefaehr die gleiche Tour vor sich haben.

Nach erfolgreichem Guesthousefinden, machten wir uns auf den Weg, um etwas zwischen die Zaehne zu bekommen, bevor wir den Abend bei Kambodschanischem Schnaps auf der Dachterasse ausklingen liessen.

Heute besuchten wir die antike Koenigsanlage von Hue. Die einst bestimmt sehr beeindruckende Ansammlung von Gebaeuden, Mauern und Verteidigungsanlagen glaenzte heute zwar eher Renovationsbeduerftigkeit, doch zumindest der koenigliche Palast war sehr schoen und sehr sehenswert. Hinter dem koeniglichen Lesepavillon, fanden wir dann sogar noch zwei zufrieden wirkende Elefanten, was den ganzen Besuch enorm aufheiterte, zumal es schon um 8 Uhr morgens ungefaehr 35 Grad hatte....



Am Nachmittag fuhren wir mit einem kleinen Boot im Schritttempo Flussaufwaerts, um die Landschaft zu geniessen. Aus der vorgesehenen Stunde wurden zwar nur 45 Minuten, doch das tat unserer Stimmung keinen Abbruch und wir setzten uns ans Flussufer und genossen im Schatten eine Durian-Glace (Schmeckt nicht schlecht, in Anbetracht des ueblen Geschmackes der Frucht...:-)

Jetzt warten wir auf den Bus, der uns in weiteren 14h nach Hanoi bringen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen