Freitag, 30. Juli 2010

Nusa Lembongan

Seit dem 28. befinden wir uns nun auf Nusa Lembongan, einer kleinen Insel oestlich vor Bali. Yvonne geht es wieder gut und die Ueberfahrt war angenehm. Nach dem Finden einer Unterkunft, gingen wir los, um einige Tauchgaenge zu buchen.

Die ersten Tauchgaenge gestern waren interessant, schoen, aber nichts Aussergewoehnliches. Yvonne muss leider als mitfahrender Schnorchler auf dem Boot auch bezahlen, was wir ziemlich frech finden. Doch zumindest bei jeweils einem Spot pro Tag lohnt es sich auch fuer sie sehr.

Heute morgen gings trotz unsicherem Wetter mit dem Speedboat an den weit entfernten Mantapoint. Der Wellengang war hoch und das Wasser 23 Grad kalt....Dieser Ort ist bekannt dafuer, dass oft Mantas herumschwimmen und eine Putzstation besuchen. Wir waren die ersten Leute am Ort und konnten so eine halbe Stunde ohne andere Taucher schwimmen. Den ersten Manta konnten die Taucher nach ungefaehr zwanzig Minuten erblicken. Um diese Zeit schwamm Yvonne schon zehm Minuten alleine mit dem riesigen Tier umher und wurde von ihm begutachtet.....



Im spaeteren Verlauf des Tauchgangs gesellten sich noch weitere Rochen dazu und zogen ihre Kreise um und ueber uns.... Ein gelungener Tauchgang, obwohl Yvonne als Schnorchlerin mehr gesehen hat als Raphael als Taucher. (Wie so oft)

Im zweiten Tauchgang machten wir uns auf die Suche nach den hier vorkommenden Mondfischen...Leider zeigte sich keiner. Dafuer konnte Raphael etwas anderes beobachten:



Den Nachmittag verbrachten \ verbringen wir meistens doesend in unserem Zimmer, da es draussen einfach zu heiss ist. Am Abend spazieren wir jeweils zum Mangrovenwald, wo es ruhig ist und ein excellentes Restaurant zu finden ist.....

1 Kommentar:

  1. Hallo ihr beiden!

    Bei diesen Bildern wird man ja als Taucher glatt neidisch! Will auch... Hey gniesset euri Ferie witerhin!

    Liebi Grüess us der Schwiz Andi

    AntwortenLöschen